Die ECMWF-Prognose vom 21.9. 2016 für das Geopotential (Luftdruck) in 150 hPa (rund 13 km Höhe, untere Stratosphäre) am 30.9.2016. Der Polarwirbel ist für diese Jahreszeit ungewöhnlich kräftig und weit nach Süden ausgedehnt. Ein mächtiger kalter Trog des Polarwirbels (Rossbywellental) liegt über Mitteleuropa und führt herbstlich kühle Polarluft heran. Quelle: http://www.geo.fu-berlin.de/met/ag/strat/produkte/winterdiagnostics/index.html

Modelle: Der Herbst kommt mit Sturm und Kälte zum Monatswechsel!

Mit Sturm und Kälte kommt der Herbst zum Monatswechsel September/Oktober 2016 und bringt sogar Schnee auf die Höhen der Mittelgebirge. Die Wettermodelle von GFS, GEM und ECMWF sehen heute recht übereinstimmend ein mächtiges Sturmtief über Skandinavien ab dem 29.9.2016, auf … Modelle: Der Herbst kommt mit Sturm und Kälte zum Monatswechsel! weiterlesen

Der Plot zeigt den Verlauf der Abweichungen der Meeresoberflächentemperaturen (SSTA) im Niño-Gebiet 3.4. von 1990 bis Anfang September 2016. Die Abweichungen liegen Ende August/Anfang September 2016 mit - 0,7 K klar unterhalb des La Niña-Wertes von mindestens -0,5 K. Quelle:

La Niña wird stärker – und NOAA hat es nicht bemerkt: ENSO-Update September 2016

Update 17.9.2016 – NOAA-Projektion: La Niña mit Unterbrechungen bis 2018? Das global kühlende Wetterphänomen La Niña im äquatorialen Pazifik wird allmählich stärker – und die amerikanische Wetterbehhörde NOAA hat es nicht bemerkt: NOAA Cancels La Niña Watch While La Niña … La Niña wird stärker – und NOAA hat es nicht bemerkt: ENSO-Update September 2016 weiterlesen

Die DWD-Frontenprognose vom 14.9.2016 für den 15.9.2016. Tief Stepanie mit Kernen über der Biskaya und dem Ärmelkanal schocjt eine Kaltfront/Mischfront über Mitteeuropa nach Nordosten. Dahinter stömt zunächst mäßig kühle Luft mit teils heftigen Gewittern ein, danach erfolgt unterr Einbeziehung kälterer Luftmassen vom Nordatlantik weitere Abkühlung. Quelle:

Wintereinbruch in den Hochalpen: Starke Schneefälle am kommenden Wochenende erwartet!

Update 19.9.2016: Fotostrecke: Wettersturz mit Wintergruß in den Alpen – Schnee bis 1500 m runter! Mit starken Schneefällen und über einen Meter Neuschnee vor allem in den Hochlagen der Westalpen kündigt sich der Winter Mitte September 2016 an. Die erwartete … Wintereinbruch in den Hochalpen: Starke Schneefälle am kommenden Wochenende erwartet! weiterlesen

August oder Dezemnber? Schon wieder Augustschnee auf der Zugspitze. Foto vom 10.8.2016, ca. 08.30 Uhr MESZ. Quelle:

DWD-Satire: „Weltweit wird der Sommer 2016 die bisherigen Wärmerekorde brechen.“

„Wir stecken mitten im Klimawandel“, sagt Paul Becker, Vizepräsident des Deutschen Wetterdienstes. Weltweit wird der Sommer 2016 die bisherigen Wärmerekorde brechen. Diesen ausgemachten meteorologischen Unsinn verbreiten aktuell die Nachrichtenagenturen afp und dpa, und das ZDF macht – wie immer – … DWD-Satire: „Weltweit wird der Sommer 2016 die bisherigen Wärmerekorde brechen.“ weiterlesen

Die NSIDC-Meereisgrafik (extent) vom 8. September 2016 zeigt eine kräftig Vereisung des Westausgangs der nordlichen Route durch die Nordwestpassage. Die südliche - Amundsen's - Route - weist im Südteil geschlossene Eisfelder aus (weiße Flächen). Quelle:

Arktis: Meereisschmelze 2016 bei 4,1 Millionen km² beendet? Nordwestpassage friert wieder zu!

Update 15.9.2016 – Frühes arktisches Meereisminimum am 7.9.2016 bestätigt: Die Eisflächen wachsen rasant weiter (s. Tabelle). Mit rund 4,1 Millionen Quadratkilometer Ausdehnung (extent/4,1 Wadhams) hat die kurze sommerliche Schmelze des arktischen Meereises voraussichtlich bereits am 7. September 2016 ihr vorzeitiges … Arktis: Meereisschmelze 2016 bei 4,1 Millionen km² beendet? Nordwestpassage friert wieder zu! weiterlesen

Die UAH-Grafik zeigt die monatlichen Abweichungen (blaue Linie) der globalen Temperaturen der unteren Troposphäre mit Schwerpunkt um 1500 m (TLT) sowie den laufenden Dreizehnmonatsdurchschnitt (rote Linie) von Dezember 1998 bis Juli 2016. Wegen eines kräftigen global zeitversetzt wärmenden El Niño-Ereignisses ab Sommer 2015 gab es auch bei den unverfälschten Datensätzen von UAH nach Monats-Rekordwerten von November 2015 bis März 2016 im Juni einen deutlichen Rückgang auf 0,34 K gegenüber dem Vormonaten  Mai und April. Im Juli 2016 stagniert die globale Abkühlung mit einem geringen Anstieg auf 0,39 K Abweichung vorübergehend. Quelle:

Das Jahr 2016 ist nun kälter als 1998: „Global Warming“ Reality Check August 2016

Update 8.9.2016: Global kühler Start in den September 2016 (s. Grafik). Mit den Daten von August ist das Jahr 2016 bei den globalen Satellitentemperaturen von UAH erstmals kälter als das Jahr 1998. Dies zeigt der direkte Vergleich der Monatsdaten von … Das Jahr 2016 ist nun kälter als 1998: „Global Warming“ Reality Check August 2016 weiterlesen