Seit 18 Jahren macht die globale Erwärmung „Pause“

Seit mehr als 18 Jahren zeigen die Satellitendaten von RSS in der unteren Atmosphäre (TLT – Temperature Lower Troposphere) keine globale Erwärmung, wie die grüne Flatline in der Grafik von Herbst 1996 bis März 2015 zeigt.

(Grafik lässt sich durch Anklicken vergrößern)

Linearer Trend der globalen Temperaturen (TLT) in den Satellitendaten von RSS
Linearer Trend der Abweichung  der globalen Temperaturen vom Klimamittel 1979 -1998  in den Satellitendaten von RSS/TLT. Quelle der Grafik:  http://www.woodfortrees.org/plot/rss/to:2015.2/plot/rss/from:1996.7/to:2015.2/trend

Datenquelle: http://www.remss.com/measurements/upper-air-temperature

In meinem Blog möchte ich aus jeweils aktuellem Anlass die weitere Entwicklung sowohl der globalen Temperaturen als auch regionale Entwicklungen vorstellen, dazu gehören auch besondere Wetterereignisse in Deutschland und in anderen Regionen der Erde.

Wesentliche Ursachen von Wetter und Klima sind das Verhalten der Sonne, der Ozeane und der Vulkane. Sie bestimmen zusammen mit dem Wasserdampf und den Wolken maßgeblich die Vorgänge in der Atmosphäre durch Einstrahlung, Speicherung, Transport und Abstrahlung von Wärme.

Die Sonnenfleckenaktivität des aktuellen Schwabe-Zyklusses Nr. 24 ist entgegen der meisten Prognosen so schwach wie seit mehr als 100 Jahren nicht mehr. NASA: Schwächste Sonne seit 100 Jahren | ZEIT ONLINE

NASA’s neue Sonnenflecken-Vorhersage: Der schwächste Zyklus seit 100 Jahren !

Der SC 24 hat sein Sonnenfleckenmaximum im April 2014 mit einer über 13 Monate gemittelten internationalen Sonnenfleckenzahl (SSN Ri) von 82,0 erreicht: http://www.ips.gov.au/Solar/1/6

Die mittlere monatliche Sonnenfleckenzahl (SN – Sunspot Number) lag im März 2015 nur noch bei 38,4, im Januar 2014 erreichte sie dagegen im Monatsmaximum noch stolze 102,8!

Die Größe, Häufigkeit und Aktivität von Sonnenflecken gilt für viele Meteorologen als entscheidend für das Wetter auf der Erde.

Das erwartete weitere Nachlassen der Sonnenfleckenaktivität über den aktuellen Sonnenzyklus hinaus lässt ein weiteres Andauern der globalen Erwärmungspause sowie eine einsetzende allmähliche globale Abkühlung für mich wahrscheinlicher erscheinen als eine erneute Fortsetzung der globalen Erwärmung.  Über den globalen Erwärmungszustand seit 1998

Dies sollte als Einstieg in meinen neuen Blog erstmal genug sein, obwohl es natürlich noch eine Menge auch neuester wissenschaftlicher Infos in den verschiedenen Bereichen wie z.B. auch zu „El Niño“ Climate Model Summary oder zu den überschätzten Annahmen in den IPCC-Klimamodellen zur kühlenden Wirkung von Aerosolen oder zur wärmenden Wirkung von CO2 gibt…

Über euer Interesse an diesem Blog sowie über sachliche Kommentare, Fragen und Anregungen würde ich mich sehr freuen.

 

Herzlich euer

Schneefan2015

 

Interessante Links:

Climategate in den USA: NASA und NOAA haben Klimadaten manipuliert!

http://www.kaltesonne.de/

KlimaKontroverse.de

Über den globalen Erwärmungszustand seit 1998

Auswahl einiger Beilagen zur Berliner Wetterkarte e.V. seit 1998

Wetter-Observer.de

http://www.klimanotizen.de/

Hans von Storch: Wir stehen vor einem Rätsel – Spiegel Online

climate4you welcome

Watts Up With That?

http://www.drroyspencer.com/

https://bobtisdale.wordpress.com/

https://notalotofpeopleknowthat.wordpress.com/

http://notrickszone.com/#sthash.z3u74tCu.dpbs

http://realclimatescience.com

http://icecap.us/

EIKE – Europäisches Institut für Klima & Energie

Advertisements

2 Gedanken zu “Seit 18 Jahren macht die globale Erwärmung „Pause“

  1. you are in reality a good webmaster. The site loading pace is incredible. It kind of feels that you’re doing any unique trick. Moreover, The contents are masterpiece. you have done a great process on this matter! gdafdeecfede

    Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.