Sommerschnee in den Alpen – Klimawahn im Vatikan?

Zum kalendarischen Sommeranfang am 21.6.2015 auf der Nordhalbkugel der Erde wird es in den Alpen bis auf eine Höhe unter 1500m teils kräftig und anhaltend schneien.

Bergfex-Schneevorhersage für den Alpenraum für den 20. bis 22.6.2015
Bergfex-Schneevorhersage für den Alpenraum für den 20. bis 22.6.2015. Quelle: http://www.bergfex.de/schneevorhersage/?t=0_48

Die aktuelle Schneelage zum kalendarischen Sommerbeginn 2015 kann man hier im WO-Wetterticker verfolgen.

Bereits im Mai 2015 gab es fünf Meter Rekordschnee auf der Zugspitze.

Die Eiskappen an beiden Polen wachsen und Rekordmeereisflächen in der Antarktis werden gemessen, die globale Erwärmung macht seit mehr als 18 Jahren Pause.

Folgt ausgerechnet jetzt der Vatikan dem Klimawahn?  Der Papst will jetzt auch das Klima retten und beruft den Leiter des PIK Potsdam, Klimaberater der Bundesregierung und langjähriges IPCC-Mitglied Dr. Hans Joachim Schellnhuber in die Vatikan-Akademie: Papst beruft Potsdamer Klimaforscher in Vatikan.

Wie kommt es zu diesem eigentümlich anmutenden Vorgang der Vereinigung zweier Glaubensgemeinschaften? Hier die irdische Leitung der katholischen Christen, dort die irdische Leitung der deutschen Glaubensgemeinschaft eines von Menschen gemachten CO2-gesteuerten Erdklimas.

Beiden ist gemeinsam, dass es keinerlei wissenschaftliche Beweise für ihre Glaubensgrundlagen gibt und ihre Prophezeiungen in der Realität nicht zu finden sind. Beiden ist auch gemeinsam, dass sie mit drakonischen Strafen durch Überhitzung wie Hölle, Fegefeuer und globaler Erwärmung drohen, falls ihre Regeln und Vorschriften nicht befolgt werden. Beiden Chefs dieser Religionen ist auch gemeinsam, dass ihre öffentlich verkündete Lehrmeinung unfehlbar ist.

Ist sie das wirklich? „10 unbequeme Wahrheiten über Hans J. Schellnhuber …

Wen wundert es, dass es vor allem der Chef des PIK Potsdam war, der den Papst durch wiederholte Seelenmassagen auf Klima-Linie gebracht hat, um ihn für die globale Klimarettung auf der kommenden Weltklimakonferenz in Paris im Herbst 2015 einzusetzen: Klimaforscher Schellnhuber im Interview: „Diese Papst-Schrift ist eine Regierungserklärung„.

Da bleibt doch zum Trost nur ein Blick auf die gemessenen – und hoffentlich unverfälschten – globalen Temperaturen, die weit von Hölle, Fegefeuer und globaler Überhitzung entfernt sind…:

Figure 1. The least-squares linear-regression trend on the RSS satellite monthly global mean surface temperature anomaly dataset shows no global warming for 18 years 6 months since December 1996.
Figure 1. The least-squares linear-regression trend on the RSS satellite monthly global mean surface temperature anomaly dataset shows no global warming for 18 years 6 months since December 1996. Quelle: El Niño strengthens: the Pause lengthens

Nur damit keine Missverständnisse aufkommen zu meinem Wort zum Sonntag/Sommeranfang 2015: Umweltschutz: Ja! Klimahysterie: Nein!

 

Herzlich euer

Schneefan2015

 

Verwandte Themen:

Was weiß der Papst über unser Klima?

Klima: Glaubenssache

Operation Einbindung der katholischen Kirche in Klima-Agenda gelungen – Schellnhuber neues PAS-Mitglied

Is The Catholic Church Burned By The Sun Again?

Grönlandeis: Masseverlust 2015 weit unter dem Durchschnitt

“Global Warming” reality check Mai 2015 – Der Trend geht weiter klar nach unten: RSS mit 0,3K Abweichung

Sonne im Mai 2015 mit zwei fast fleckenlosen Tagen – Weltklimakonferenzen auf der falschen Fährte?

Globale Abkühlung: La Niña 2016 in Sicht?

Schwache Sonne: Wer findet die Sonnenflecken?

Wende beim Meereis in der Arktis ? Volumenzuwachs von 3000 km³ in zwei Jahren !

Advertisements