CFSv2: Juli 2015 in Deutschland und Europa unterkühlt

Nach zunächst warmen Prognosen für den Juli 2015 in Deutschland zeigt das amerikanische Wettermodell CFSv2 nun das genaue Gegenteil, nämlich unter dem Durchschnitt liegende Temperaturen für weite Teile Europas und auch für Deutschland:

CFSv2-Prognose vom 11.7.2015 für den großflächig unterkühlten Juli 2015 in Europa. Quelle:
CFSv2-Prognose vom 11.7.2015 für den großflächig unterkühlten Juli 2015 in Europa. Quelle: http://www.cpc.ncep.noaa.gov/products/CFSv2/htmls/euT2me3Mon.html

Dies ist auch nicht verwunderlich, weil die eher kühle Großwetterlage und deren mögliche Erhaltungsneigung zum Siebenschläfer um den 7. Juli  Ende Juni 2015 noch nicht bekannt war: Siebenschläfer 2015: Achterbahnsommer zwischen Hitze und Bodenfrost in Sicht?

Nun gab es nach den Hitzetagen Anfang Juli mitten im Sommer 2015 tatsächlich die von GFS berechneten Bodenfröste in einigen Teilen Mitteleuropas: Snow-white fields in Germany – Ice Age Now – mid-july-frost-surprises-central-europe-this-morning

Daraus: https://twitter.com/Wetter24/status/619371786065592320?lang=de

Seltener nächtlicher Bodenfrost mitten im Sommer am 10.  Juli 2015 in Deutschland.
Seltener nächtlicher Bodenfrost mitten im Sommer am 10. Juli 2015 in Deutschland.

Mal sehen, ob am Ende des Sommers 2015 der Vergleich der 20 ersten ähnlich kühlen ersten Halbjahre von 1949 bis 1997 in Deutschland mit den dann folgenden Sommern am Ende doch nicht ganz so falsch liegt: Kühles erstes Halbjahr 2015 in Deutschland – Geht es noch kühler weiter?

Die Ursachen für eine solche mögliche eher kühle Entwicklung hatte ich bereits hier beschrieben: Kalter Nordatlantik und El Niño mit Folgen: Schwache Hurrikansaison – Kühler Sommer 2015 in Mitteleuropa?

Herzlich euer

Schneefan2015

Advertisements