ENSO-Prognosen im Sommer 2015: Zwischen Super-El Niño und völligem Ausfall des „Christkinds“

Vor allem die amerikanischen ENSO-Modelle von NOAA/CFSv2 und NASA/GMAO bleiben auch im Juli bisher bei ihren Super El Niño-Prognosen für 2015:

ENSO-Prognosen von Mitte Juli 2015: Vor allem die amerikanischen Prognosen sehen weiterhin mit Werten um und über +3K Abweichung einen Super-El Nino um Weihnachten 2015. Quelle: http://iri.columbia.edu/our-expertise/climate/forecasts/enso/current/?enso_tab=enso-sst_table
ENSO-Prognosen von Mitte Juli 2015: Vor allem die amerikanischen Prognosen sehen weiterhin mit Werten um und über +3K Abweichung einen Super-El Nino um Weihnachten 2015. Quelle: http://iri.columbia.edu/our-expertise/climate/forecasts/enso/current/?enso_tab=enso-sst_table

Das ENSO-Modell aus Peking sieht dagegen im Juli 2015 mit SSTA-Werten von max +0,2K im maßgeblichen Niño-Gebiet 3.4 den völligen Ausfall von El Niño über Weihnachten 2015 (Nov/Dez/Jan): (Alle Grafiken lassen sich durch Anklicken vergößern)

ENSO-Prognose aus Peking  von Juli 2015 für das Nino-Gebiet 3.4 für den Zeitraum Nov/Dez/Jan 2015/16 mit einer AAT-Abweichung von nur 0,2K, also deutlich unter der El Nino-Grenze von mindestens +0,5K: El Nino (das Christkind) fällt demnach 2015 aus. Quelle:
ENSO-Prognose aus Peking von Juli 2015 für das Nino-Gebiet 3.4 für den Zeitraum Nov/Dez/Jan 2015/16 mit einer SST-Abweichung von nur 0,2K, also deutlich unter der El Nino-Grenze von mindestens +0,5K: El Nino (das Christkind) fällt demnach 2015 aus. Quelle: http://cmdp.ncc.cma.gov.cn/pred/en_cs.php

Die Grafik zeigt auch den von Peking berechneten starken Abbau des warmen “Blob” im östlichen Nordpazifik für diesen Zeitraum…

Der krasse Unterschied der verschiedenen ENSO-Modelle lässt sich eigentlich nur aus den sehr unterschiedlichen Erwartungen für das Eintreffen eine weiteren warmen downwelling-Phase einer äquatorialen Kelvinwelle erklären.

Während Peking und wenige andere Modelle nicht vom Auftreten einer dritten warmen Kelvinwelle in diesem Jahr ausgehen, müssen die „Super“-Modelle das Gegenteil annehmen.

Fakt ist: Die nach Januar 2015 zweite warme Kelvinwelle vom Mai neigt sich im Juli dem Ende zu, wie der aktuelle Verlauf der Tiefe der 20°C -Isotherme unter Wasser im äquatorialen Pazifik zeigt; …man kann möglicherweise ganz unten links bei 180°W den Ansatz einer weiteren dritten warmen Kelvinwelle vermuten, die sich diagonal von links oben (Juli) nach rechts unten (November/Dezember?) entwickeln sollte…

Die gelben und roten Farben zeigen die warme positive (El Nino-) Abweichung der Tiefe der 20°C-Isotherme im äquatorialen Pazifik (2°N bis 2°S). Quelle:
Die gelben, roten und braunen Farben zeigen die warme positive (El Nino-) Abweichung der Tiefe der 20°C-Isotherme im äquatorialen Pazifik (2°N bis 2°S). Quelle: http://www.cpc.ncep.noaa.gov/products/precip/CWlink/MJO/enso.shtml

Die kalten (blauen) Flächen links unten in der Grafik deuten die kalte upwelling-Phase einer Kelvinwelle im Westpazifik an, die sich von Mai bis Anfang Juli 2015 bis zu 155°W (weiße Flächen) nach Osten (rechts) vorgearbeitet hat.

Mein persönlicher Tipp unverändert seit dem 23. Mai 2015 und trotz im Juli 2015 erhöhter Werte:

„NOAA/CPC CON (consolidation) dürfte 2015 ziemlich richtig liegen…, was wegen der ENSO-Fernwirkungen (teleconnections) zu einem kalten Winter 2015/16 in Deutschland und Europa führen könnte: http://www.wzforum.de/forum2/read.php?23,1437887,1437927″

Bei Eintreffen der warmen ENSO-Prognosen stellt sich natürlich weiterhin die Frage: El Niño: Wird 2015 ein global warmes Rekordjahr?

Wobei zu beachten ist, dass sich die ENSO-Erwärmungen des zweiten Halbjahres 2015 durch einen ca. fünfmonatigen Zeitverzug überwiegend erst 2016 bei den globalen Temperaturen auswirken werden…

Einen wöchentlich aktualisierten ENSO-Bericht von NOAA findet man hier: Weekly ENSO Evolution, Status, and Prediction Presentation

Herzlich euer

Schneefan2015

Verwandte Themen:

Kühles erstes Halbjahr 2015 in Deutschland – Geht es noch kühler weiter?

July 2015 ENSO Update – Tropical Pacific at the Threshold of a Strong El Niño

Globale Abkühlung: La Niña 2016 in Sicht?

NOAA: Doch kein El Niño 2014 – Schellnhuber ENSO-Prognose hat versagt

Langfristprognosen: Winter 2011/2012 in Deutschland und Europa

Advertisements