Wieder nix mit „Super El Niño“? MEI schwächelt im Juli 2015!

Der Multivariate ENSO-Index (MEI) schwächelt im Juli 2015 mit seinem hohen Doppelwert von +1,93 Juni/Juli 2015 gegenüber +2,06 Mai/Juni.

Der gekoppelte Atmosphäre/Ozean-Index
Der gekoppelte Atmosphäre/Ozean-Index „MEI“ liegt mit einem Juni/Juli-2015-Wert von +1,93 im starken El Nino-Bereich, wie er zuletzt vor 18 Jahren im Super-El Nino-Jahr 1997/1998 aufgetreten ist. Allerdings zeigt er nun eine Seitwärtsbewegung nach +2,06 Mai/Juni…Quelle: http://www.esrl.noaa.gov/psd/enso/mei/

Ist mit +2,06 bereits der Höhepunkt der starken El Niño-Bedingungen in der Definition des MEI 2015 erreicht oder überschritten?

Immerhin lagen die MEI-Werte im Super-El Niño-Jahr 1997 für Juni/Juli bei +2,83 und waren von +2,34 im Mai/Juni bis max. +3,0 in den Doppelwerten Juli/August und August/September 1997 gestiegen. http://www.esrl.noaa.gov/psd/enso/mei/table.html

Derzeit sehen aber weder der SOI mit seinen aktuell weiterhin deutlich unter -0,8 im El-Niño-Bereich liegenden Werten mit einer Vorlaufzeit von rund zwei Monaten zu ENSO… (zum Vergrößern anklicken)

Laufender 30-Tage-SOI der australischen Wetterbehörde BOM mit Stand Anfang August 2015. Quelle: http://www.bom.gov.au/climate/enso/
Laufender 30-Tage-SOI der australischen Wetterbehörde BOM mit Stand Anfang August 2015. Quelle: http://www.bom.gov.au/climate/enso/

…noch die warmen (roten) Temperaturabweichungen unter Wasser ein Ende der warmen ENSO-Periode im äquatorialen Pazifik:

Die Grafiken des austrtralischen Wetterdienstes BOM zeogen von oben mnach unten die Entwicklung der Temperaturabweichungen bis zu 300m unter Wasser. Die roten Farben zeigen positive Abweichungen infolge der warmen downwelling-Phase einer äquatorralen Kelvinwelle, die zu El Nino-Bedingungen auch an der Wasseroberfläche bei den SST führt. Quelle:

Quelle: 4-month sequence of Pacific Ocean Equatorial temperature anomaly cross sections

Die Grafiken des australischen Wetterdienstes BOM zeigen von oben nach unten die Entwicklung der Temperaturabweichungen bis zu 300m unter Wasser von Mai bis Anfang August 2015. Die roten Farben sind Bereiche mit  positiven Abweichungen infolge der warmen downwelling-Phase einer äquatorialen Kelvinwelle, die zu El Niño-Bedingungen auch an der Wasseroberfläche bei den SST führt. Allerdings sieht man im westlichen Pazifik (links) auch die blauen negativen T-Abweichungen einer  kalten upwelling-Phase der Kelvinwelle, die sich nach Osten (rechts) entwickeln und spätestens 2016 kalte La Niña-Bedingungen bewirken könnten…

Die internationalen ENSO-Modelle spinnen derweil im Juli 2015 noch immer am „Super El Niño 2015“ bis zum Anschlag…:

Der Durchschnitt der internationalen ENSO-Modelle prognostoziert
Der Durchschnitt der internationalen ENSO-Modelle prognostiziert im Juli 2015 „Super El Niño“ bis zum Anschlag für den Rest des Jahres 2015…: Quelle: http://www.bom.gov.au/climate/enso/#tabs=Outlooks

….während NOAA/CFSv2 Anfang August 2015 mit Dreimonats-ONI-Spitzenwerten unter 2,0 im maßgeblichen Niño-Gebiet 3.4 allmählich wieder auf den Boden der Realität zurückzufinden scheint…:

NOAA/CFSv2-Dreimonats-ONI-Prognose von Angang August 2015 mit Spitzenwerten unter 2,0. Quelle:
NOAA/CFSv2-Dreimonats-ONI-Prognose von Anfang August 2015 mit Spitzenwerten unter 2,0 um Weihnachten 2015. Quelle: http://www.cpc.ncep.noaa.gov/products/people/wwang/cfsv2fcst/CFSv2SST8210.html

Das kommt meinem seit dem 23. Mai 2015 unveränderten persönlichen Tipp von ONI-Mittelwerten zwischen +1 bis um +1,5 K doch allmählich näher…:

“NOAA/CPC CON (consolidation) dürfte 2015 ziemlich richtig liegen…, was wegen der ENSO-Fernwirkungen (teleconnections) zu einem kalten Winter 2015/16 in Deutschland und Europa führen könnte: http://www.wzforum.de/forum2/read.php?23,1437887,1437927″

Eine ausgezeichnete Darstellung der aktuellen Situation Anfang August 2015 findet man hier auf der Seite von Bob Tisdale: Quicky Early August 2015 ENSO Update: NINO3.4 Sea Surface Temperature Anomalies Still Just Above the Threshold of a Strong El Niño

Mal sehen, wie sich „Super El Niño 2015″ – nach dem großen Reinfall im letzten Jahr – entwickelt: ENSO-Prognosen im Sommer 2015: Zwischen Super-El Niño und völligem Ausfall des “Christkinds”

PS: Thanks to Pierre L. Gosselin from notrickszone.com for that very kind recommending post: http://notrickszone.com/2015/08/04/july-data-rolls-in-consensus-of-datasets-agree-warming-has-stopped-global-temperature-firmly-stuck/#sthash.qF2TFrbv.dpbs

Herzlich euer

Schneefan 2015

Verwandte Themen:

SPON 14.8.2015: Änderung des Weltwetters: Meteorologen warnen vor Super-El-Niño

ENSO-Prognosen im Sommer 2015: Zwischen Super-El Niño und völligem Ausfall des “Christkinds”

NOAA: Doch kein El Niño 2014 – Schellnhuber ENSO-Prognose hat versagt

Globale Abkühlung: La Niña 2016 in Sicht?

Super El Niño 2015 – oder spinnen die ENSO-Modelle?

Advertisements