Statistik: Kalter November 2015 in Deutschland und Europa wegen El Niño?

Der November 2015 – nicht nur – in Deutschland sollte kalt werden, wenn man die Statistik nach dem Verlauf der Novembertemperaturen in Jahren mit vergleichbaren El Niño-Bedingungen befragt.

Aktuell entwickelt sich im äquatorialen Pazifik ein starkes El Niño-Ereignis mit einem Dreimonats-ONI-Wert von +1,5 K über dem 30-jährigen Klimamittel in den Monaten Juli/August/September (J/A/S).

Dies ist der dritthöchste Wert für diese drei Monate nach 1987 (+1,6) und 1997 (+1,7). Der November in diesen beiden Jahren sah bei den Temperaturabweichungen zum international üblichen modernen WMO-Klimamittel 1981-2010 in Nord- und Nordosteuropa sowie in Teilen Mitteleuropas und auch in Deutschland überwiegend unterkühlt aus: (zum Vergrößern anklicken)

NOAA-Reanalyse der durchschnittlichen Temperaturabweichungen zum internaitonal üblichen modernen WMO-Klimamittel 1981-2010 in Europa im November 1997 und 1987 (El Nino-Jahre). Quelle:
NOAA-Reanalyse der durchschnittlichen Temperaturabweichungen zum international üblichen modernen WMO-Klimamittel 1981-2010 in Europa im November 1997 und 1987 (El Niño-Ereignisse). Quelle: Monthly/Seasonal Maps and Composites: NCEP/NCAR Reanalysis and other datasets

Erweitert man diese beiden Jahre um weitere vier Jahre mit El-Niño-Ereignissen mit einem ONI-Wert für J/A/S von mindestens +1,0 K, wird das Durchschnitts-Ergebnis für diese sechs Jahre noch kälter in weiten Teilen Europas:

NOAA-Reanalyse der durchschnittlichen Temperaturabweichungen zum internaitonal üblichen modernen WMO-Klimamittel 1981-2010 in Europa im November 1997, 1987, 1982, 1972, 1965, 1975 (El Nino-Jahre). Quelle:
NOAA-Reanalyse der durchschnittlichen Temperaturabweichungen zum international üblichen modernen WMO-Klimamittel 1981-2010 in Europa im November 1997, 1987, 1982, 1972, 1965, 1975  (El Niño-Ereignisse). Quelle: wie vor

Ein neugieriger statistischer Blick auf die Temperaturabweichungen im gesamten Herbst in Europa in denselben Jahren….:

NOAA-Reanalyse der durchschnittlichen Temperaturabweichungen zum internaitonal üblichen modernen WMO-Klimamittel 1981-2010 in Europa im kompletten Herbst 1997, 1987, 1982, 1972, 1965, 1975 (El Nino-Ereignisse). Quelle:
NOAA-Reanalyse der durchschnittlichen Temperaturabweichungen zum international üblichen modernen WMO-Klimamittel 1981-2010 in Europa im kompletten Herbst 1997, 1987, 1982, 1972, 1965, 1975 (El Niño-Ereignisse). Quelle: wie vor

Im Vergleich dazu die aktuelle DWD-Trendprognose für die Herbsttemperaturen 2015 in Deutschland:…DWD: Der Herbst wird warm, warm, warm…

Die bekannten Fernwirkungen (telconnections) von ENSO-Ereignissen wie El Niño und La Niña nehmen je nach Art und Intensität in unterschiedlicher Weise Einfluss auf das Wetter auch ferner Kontinente und Ozeane, u.a. auch auf Europa: http://www.wzforum.de/forum2/read.php?23,1437887,1437927

Mal sehen, ob und wie El Niño in diesem Jahr Einfluss auf das Wettergeschehen in Europa und Deutschland nehmen wird: Schockierende Wetterwarnung: Kältester Winter seit 50 Jahren soll monatelange heftige Schneefälle und Kälte nach Großbritannien bringen!

Herzlich euer

Schneefan2015

Verwandte Themen:

Halbzeit: Kalter Herbst 2015 – nicht nur – in Deutschland! DWD: Der Herbst wird warm, warm, warm…

http://notrickszone.com/2015/10/19/autumn-halftime-central-europe-record-cold-shatters-dwd-prediction-of-warm-fall-cologne-shatters-cold-record/#sthash.Kxt9pwlM.dpbs

Historischer Oktoberschnee 2015 bis ins Flachland – Dauert die Kältewelle in Europa an?

Bergfex: Früher Oktoberschnee 2015 kommt nicht nur in den Alpen! Der Polarwirbel macht Ernst!

Advertisements