DWD: Oktober 2015 -0,8°C zu kühl – CFS: November 2015 wird durchschnittlich

Nach einem bereits um -0,5°C kühleren September war der Oktober 2015 in Deutschland sogar um -0,8°C kühler als im vieljährigen Klimamittel 1981-2010. Dies teilt der DWD – wie immer etwas voreilig und deshalb nur vorläufig – in seiner Pressemitteilung heute am 30.10.2015 mit:

„…Temperaturen lagen leicht unter dem vieljährigen Mittel
Wie schon der diesjährige September, fiel auch der Oktober in Deutschland etwas zu kühl aus: Durchschnittlich war er mit 8,4 Grad Celsius (°C) um 0,6 Grad kälter als das Mittel der international gültigen Referenzperiode 1961 bis 1990. Verglichen mit der wärmeren Periode 1981 bis 2010 betrug die Abweichung -0,8 Grad…“

Der historische Oktoberschnee 2015 bis ins Flachland mit der Rekordkälte seit 130 Jahren an einigen Wetterstationen Westdeutschlands wird in der DWD-Pressemitteilung lediglich mit diesem Hinweis erwähnt:

„…Mitte des Monats führte ein erstes winterliches Intermezzo gebietsweise sogar zu Schneefällen bis ins Flachland…“

Erwähnt wird auch nicht, dass der Herbst 2015 in Deutschland bisher mit rund -0,7°C unter dem international üblichen modernen WMO-Klimamittel 1981-2010 liegt und damit deutlich unter der „warmen“ Oktober-Prognose des DWD für den Herbst 2015 verbleibt: Halbzeit: Kalter Herbst 2015 – nicht nur – in Deutschland! DWD: Der Herbst wird warm, warm, warm…

 (zum Vergrößern anklicken)
DWD-Jahreszeitentrend von Oktober 2015 für den Herbst 2015. Quelle:
DWD-Jahreszeitentrend von Oktober 2015 für den Herbst 2015. Quelle: http://www.dwd.de/DE/leistungen/jahreszeitentrend/jahreszeitentrend.html

Nun könnte ja der November 2015 als letzter Herbstmonat noch alles rausreißen und mit mindestens rund 1,4°C „zu warmem“ Verlauf den Herbstdurchschnitt im Gebietsmittel Deutschlands zumindest auf „Null“ Abweichung stellen…

Danach sieht es aber weder statistisch wegen El Niño noch bei der aktuellen CFSv2-Prognose aus:

NOAA-CFSv2-Peognose der Temperaturabweichungen (2m) für Europa im November 2015. Deutxchland liegt überwiegend im (weißen) durchschnittlichen Bereich. Quelle:
NOAA-CFSv2-Prognose der Temperaturabweichungen (2m) für Europa im November 2015. Deutschland liegt überwiegend im (weißen) durchschnittlichen Bereich. Quelle: http://www.cpc.ncep.noaa.gov/products/CFSv2/htmls/euT2me3Mon.html

Nach einem eher kühlen ersten Halbjahr 2015 in Deutschland und einem um -0,5 K unterkühlten September 2015 bedeutet der mit -0,8 K ebenfalls unterkühlte Oktober mit einer auf 9,3°C geschätzten Jahresdurchschnittstemperatur ein insgesamt durchschnittlich temperiertes (8,9°C/1981-2010) Gesamtjahr 2015 in Deutschland, das seit nunmehr rund 27 Jahren keine signifikante Erwärmung zeigt:

Die Daten des DWD zeigen seit 27 Jahrten keine signifikante Erwärmung bei den Jahresdurchschittstemperaturen bis einschließlich 2015 mit geschätzten 9.3°C. Quelle:
„Grafik 3: Die Temperaturen sind im letzten Vierteljahrhundert ziemlich ausgeglichen. Mit Wärmeinselbereinigung wären sie sogar leicht fallend.“  Die Daten des DWD zeigen seit 27 Jahren keine signifikante Erwärmung bei den Jahresdurchschnittstemperaturen bis einschließlich 2015 mit geschätzten 9,3°C. Quelle: Das Jahr 2015 soll das wärmste Jahr werden. Die Klimapaniker rüsten auf.

Von Klimaerwärmung seit mehr als 18 Jahren bei den unverfälschten globalen Daten und seit 27 Jahren in Deutschland keine Spur.

Das Jahr 2015 wird weder in Deutschland noch global ein warmes Rekordjahr werden!

Herzlich euer

Schneefan2015

Verwandte Themen:

DMG: Der Erwärmungstrend ist ungebrochen! Hat Schwachsinn einen neuen Namen…?

2015 wird kein global warmes Rekordjahr bei den Satellitentemperaturen!

http://notrickszone.com/2015/10/30/germany-october-2015-almost-2c-below-climate-model-projections-0-8c-colder-than-1981-2010-mean/#sthash.sU5AteQd.dpbs

Globale Abkühlung: Der Nordatlantik steuert die globalen Temperaturen – Die AMO schaltet auf “KALT”!

Statistik: Milder Winter 2015/2016 in Mitteleuropa bei starkem El Niño?

Schockierende Wetterwarnung: Kältester Winter seit 50 Jahren soll monatelange heftige Schneefälle und Kälte nach Großbritannien bringen!

Advertisements