El Niño-Update November 2015: Höhepunkt bereits erreicht?

Nach den etwas verfrühten CFSv2-Prognosen von Anfang September 2015 für den Wendepunkt von El Niño bereits im August 2015 gibt es nun auch in der gemessenen Realität Anzeichen für eine mögliche Abschwächung des „Christkinds“ noch vor Weihnachten 2015.

Während der Monthly Niño-3.4 index im Oktober 2015 im maßgeblichen Niño-Gebiet 3.4  gegenüber dem Vormonat von 1,75 auf 1,85 noch leicht gestiegen ist und der Dreimonatswert des ONI folglich ebenfalls von 1,5 auf 1,7 stieg, zeigt der Multivariate ENSO Index im Zweimonatswert September/Oktober mit 0,3 einen deutlichen Rückgang von 2,53 auf 2,23 gegenüber August/September 2015: (zum Vergrößern anklicken)

Der gekoppelte Atmosphäre/Ozean-Index “MEI” ist mit einem September/Oktober-2015-Wert von +2,23 (Vormonatswert +2,53) um 0,3 gefallen, liegt aber weiter im starken El Nino-Bereich, wie er zuletzt vor 18 Jahren im Super-El Nino-Jahr 1997/1998 aufgetreten ist. Quelle: http://www.esrl.noaa.gov/psd/enso/mei/
Der gekoppelte Atmosphäre/Ozean-Index “MEI” ist mit einem September/Oktober-2015-Wert von +2,23 (Vormonatswert +2,53) um 0,3 gefallen, liegt aber weiter im starken El Nino-Bereich, wie er zuletzt vor 18 Jahren im Super-El Nino-Jahr 1997/1998 aufgetreten ist. Quelle: http://www.esrl.noaa.gov/psd/enso/mei/

Der Index für die  Differenz des Bodenluftdrucks zwischen Darwin (Australien) und Tahiti (Insel im äquatorialen Pazifik) beträgt im Oktober 2015 -21,3 (Vormonat -16,7) als laufendes 30-Tagesmittel, also weiter klar im El Niño-Bereich unterhalb von -0,7. http://www.bom.gov.au/climate/enso/#tabs=SOI

Der Southern Oscillation Index (SOI) gilt als ca. zweimonatiger Vorlaufwert für die Entwicklung der östlichen Passatwinde (tradewinds)  im äquatorialen Pazifik und damit für die weitere ENSO-Entwicklung.

Ende Oktober 2015 weist der SOI nach zwei (den?) Tiefpunkten im August und im Oktober klar nach oben:

Laufender 30-Tage-SOI der australischen Wetterbehörde BOM mit steilem Abfall im Juni 2015 nach einem (dem?) Tiefpunkt Mitte August und nun wieder Anfang Oktober. Quelle: http://www.bom.gov.au/climate/enso/
Laufender 30-Tage-SOI der australischen Wetterbehörde BOM Ende Oktober 2015 mit steilem Abfall im Juni 2015 nach einem Tiefpunkt Mitte August und einem weiteren Anfang Oktober. Ist der Tiefpunkt beim SOI damit überschritten…? Quelle: http://www.bom.gov.au/climate/enso/

Nur wenn diese positive Entwicklung anhält, ist in der Folge zeitversetzt auch eine Abschwächung der positiven ENSO-Bedingungen (El Niño) zu erwarten.

Unter Wasser ist eine leichte Abschwächung der gemessenen positiven Abweichungen der Wassertemperaturen zu erkennen, die zunächst das Andauern der warmen Downwelling-Phase einer äquatorialen Kelvinwelle anzeigen:

„Central and Eastern Pacific Upper-Ocean (0-300 m) Weekly Average Temperature Anomalie“ der letzten Oktoberwoche 2015 (Stand 2.11.2015). Screenshot-Quelle: Weekly ENSO Evolution, Status, and Prediction Presentation (PDF)

Die wöchentlich gemessenen durchschnittlichen Abweichungen der Meeresoberflächentemperaturen (SSTA) im äquatorialen Pazifik zeigen von Ende September bis Ende Oktober 2015 eine Abkühlung im östlichen Bereich vor der Westküste Südamerikas und eine Erwärmung im Zentralpazifik, was auf eine Westverlagerung des warmen Oberflächenwassers hindeutet ( (El Niño Modoki?):

„Change in Weekly SST Departures over the Last Four Weeks: During the last four weeks negative changes were apparent in the far eastern equatorial Pacific and positive changes were evident in the central Pacific.“ Quelle: wie vor

Zu guter Letzt die aktuelle NOAA-CFSv2-ENSO-Monats-Prognose für das maßgebliche Niño-Gebiet 3.4 von heute, 4.11.2015:

NOAA/CFSv2-Prognose der SSTA für das maßgebliche Niño-Gebiet 3.4 vom 4.11.2015 für die kommenden Monate. Die schwarze dicke Linie zeigt einen gemessenen Höhepunkt im Oktober 2015. Vor allem die aktuellen Prognosen der dünnen blauen Linien liegen deutlich darunter. Ist damit der Höhepunkt des aktuellen El Niño-Ereignisses 2015 bereits erreicht? Quelle: http://www.cpc.ncep.noaa.gov/products/people/wwang/cfsv2fcst/CFSv2SST8210.html
NOAA/CFSv2-Prognose der SSTA für das maßgebliche Niño-Gebiet 3.4 vom 4.11.2015 für die kommenden Monate. Die schwarze dicke Linie zeigt einen gemessenen Höhepunkt im Oktober 2015. Die aktuellen Prognosen liegen deutlich darunter. Ist damit der Höhepunkt des aktuellen El Niño-Ereignisses 2015 bereits erreicht? Quelle: http://www.cpc.ncep.noaa.gov/products/people/wwang/cfsv2fcst/CFSv2SST8210.html

Zu der Grafik ist anzumerken, dass die bisher gemessenen (hier überhöht dargestellten) positiven maximalen Monatswerte bis einschließlich Oktober 2015 tatsächlich nicht 2,3, sondern nur 1,85 K  betragen und damit deutlich unter den Max-Werten von 2,4 K Ende 1997 liegen, wie ich sie bereits im Mai 2015 beschrieben habe: Super El Niño 2015 – oder spinnen die ENSO-Modelle?

„…Die höchsten positiven Werte seit Beginn der Messungen 1950 gab es beim Super El Niño 1997/98 bei NOAA im Monthly Niño-3.4 index im November und Dezember 1997 mit jeweils +2,4 K ! Der höchste je gemessene Dreimonatswert des ONI betrug ebenfalls  +2,4 K für O/N/D 1997…“

Sind deshalb nach dem wärmsten Oktober bei den Satellitentemperaturen von UAH…

The Version 6.0 global average lower tropospheric temperature (LT) anomaly for October, 2015 is +0.43 deg. C, up from the September, 2015 value of +0.25 deg. C (click for full size version). Quelle:
The Version 6.0 global average lower tropospheric temperature (LT) anomaly for October, 2015 is +0.43 deg. C, up from the September, 2015 value of +0.25 deg. C (click for full size version). Quelle: Latest Global Temp. Anomaly (Oct. ’15: +0.43°C)

….und nach Rang 1 im Oktober 2015 auch bei den globalen 2m-Temperaturen der CFSv2-Reanalyse…

Die Abweichung der globalen Durchschnittstemperatur (2m) im August 2015 beträgt 0,27 K zum international üblichen modernen WMO-Klimamittel 1981-2010 (Rang 3/4 (zusammen mit 2005) von 37 Jahren, Vormonat 0,27). Quelle: wie oben
Die Abweichung der globalen Durchschnittstemperatur (2m) im Oktober 2015 beträgt 0,495 K zum international üblichen modernen WMO-Klimamittel 1981-2010 (Rang 1 von 37 Jahren, Vormonat 0,303, Rang 2 = 1998 mit 0,422. Quelle: http://models.weatherbell.com/climate/cfsr_monthly.php

….zeitversetzte weitere neue unverfälschte globale Höchsttemperaturen in den kommenden Monaten zu erwarten? Das ist schon möglich, aber eines steht dennoch jetzt schon fest:  2015 wird kein global warmes Rekordjahr bei den Satellitentemperaturen!

Auch bei der CFSv2-Reanalyse der globalen 2m-Temperaturen ist mit hoher Wahrscheinlichkeit kein neues warmes Rekordjahr 2015 zu erwarten, die bis einschließlich Anfang November mit  einer Abweichung  von 0,23 K zum international üblichen modernen WMO-Klimamittel 1981-2010 in der Jahresfortschreibung (YTD=Year To Date) nur auf Rang 6 liegen, wobei die Werte nach einem Höhenflug im Oktober 2015 nun wieder deutlich zurückgehen:

Jahresverlauf der täglichen Abweichungen der globalen Temperaturen (2m) und in den Tropen. Nach einbem Höhepunkt Anfang Oktober 2015 geht es bis Anfsang November in beiden Bereichen kräftig abwärts. Mirt einer nbisherigen Jahrtesabweichung von 0,23 K liegt das Jahr 2015 auf Rang 6. Quelle:
Jahresverlauf der täglichen Abweichungen der globalen Temperaturen (2m, schwarze Linie) und in den Tropen (rote Linie). Nach einem Höhepunkt im Oktober 2015 geht es bis Anfang November in beiden Bereichen kräftig abwärts. Mit einer bisherigen Jahresabweichung von 0,23 K liegt das Jahr 2015 auf Rang 6. Quelle: http://models.weatherbell.com/temperature.php

Das bisher wärmste Jahr in diesem Datensatz war 2005 mit einer Abweichung von 0,34 K. Einen Vergleich mit den (kompletten) Vorjahren findet man hier: Global Anomaly Time Series Traces 1979 – 2014: Chart MouseOver Tool

Natürlich ist Mutter Natur  – gerade auch vor Weihnachten – immer wieder für Überraschungen gut, aber es geht wohl in diese Richtung: Wieder nix mit “Super El Niño”? MEI schwächelt im Juli 2015!

Und so geht es 2016 weiter…: Globale Abkühlung: La Niña 2016 in Sicht?

Herzlich euer

Schneefan2015

Verwandte Themen:

How Significant Is This El Nino?

October 2015 ENSO Update – Comparisons with the Other Satellite-Era Multiyear El Niño

“Global Warming” Reality Check Oktober 2015 – Die globale Abkühlung seit 1998 dauert an: RSS 0,44

Sonne im Mai 2015 mit zwei fast fleckenlosen Tagen – Weltklimakonferenzen auf der falschen Fährte?

Advertisements

2 Gedanken zu “El Niño-Update November 2015: Höhepunkt bereits erreicht?

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.