Statistik und CFSv2: Frühling 2016 nass und kühl in Deutschland wegen El Niño ?

Nach einem kalten Start in den Frühling 2016 mit einem Märzwinter – nicht nur – in Deutschland ist im Frühling 2016 auch im April und Mai überwiegend kühles und nasses Wetter zu erwarten.

Die Wetter-Statistik mit vergleichbar starken El Niño-Ereignissen wie 2016 (Rang 3) zeigt in den Jahren 1983 (Rang 2) und 1998 (Rang 1) jeweils ein eher kühles und nasses Frühjahr mit durchschnittlichen Temperaturen und überdurchschnittlichen Niederschlägen an, was sich folglich 2016 wiederholen könnte.

(zum Vergrößern anklicken)

NOAA-Reanalyse der Niederschlagsabweichungen in Europa in den beiden jeweils zweiten Frühjahren von El Niño-Ereignissen. Die Niederschlagsraten in großen Teilen Europas und auch in Deutschland liegen deutlich über dem Durchschnitt. Quelle:
NOAA-Reanalyse der durchschnittlichen Niederschlagsabweichungen in Europa in den beiden jeweils zweiten Frühjahren von El Niño-Ereignissen. Die Niederschlagsraten in großen Teilen Europas und auch in Deutschland liegen deutlich über dem Durchschnitt. Quelle: http://www.esrl.noaa.gov/psd/cgi-bin/data/composites/printpage.pl

Die aktuellen Prognosen von NOAA/CFSv2 schließen sich dieser statistischen Analyse weitgehend an.

NOAA/CFSv2-Prognose für Abweichungen bei den Niederschlägen in Europa im Frühling 2016 (MAM). In Teilen Europas einschließlich Deutschland werden überdurchschnittliche Niederschläge (grüne Farben) erwartet. Quelle:
NOAA/CFSv2-Prognose für Abweichungen bei den Niederschlägen in Europa im Frühling 2016 (MAM). In Teilen Europas einschließlich Deutschland werden überdurchschnittliche Niederschläge (grüne Farben) erwartet. Quelle: http://www.cpc.ncep.noaa.gov/products/CFSv2/CFSv2seasonal.shtml
NOAA/CFSv2-Prognose für die Temperaturabweichungen im Frühling 2016 (MAM) in Europa. Während große Teile Nordosteuropas wärmer (rötliche Farben) gerechnet werden, liegt die Südwesthälfte Europas einchl. Deutschland im eher kühl-durchscknittlichen (weißen) Bereich mit TA um 0 K.
NOAA/CFSv2-Prognose für die Temperaturabweichungen (TA 2m) im Frühling 2016 (MAM) in Europa. Während große Teile Nordosteuropas wärmer (orange/rötliche Farben) gerechnet werden, liegt die Südwesthälfte Europas einschl. Deutschland im eher kühl-durchschnittlichen (weißen) Bereich mit TA um Null K. Quelle: http://www.cpc.ncep.noaa.gov/products/CFSv2/CFSv2seasonal.shtml

Nachdem NOAA/CFSv2 mit der Mildwinter -Prognose 2015/2016 – wie andere auch – in der Tendenz durchaus richtig lag, sehen die Aussichten also für einen sonnig warmen Frühling in Deutschland insgesamt nicht gut aus.

Der März 2016 startet in den Modellen mit verbreiteten Schneefällen bis ins deutsche Flachland:

Wetter3/GFS-Prognose für Schneefall und Schneefallgrenze vom 28.2.2016 für den 3.3.2016. In Deutschland werden verbreitet zum Frühlingsbeginn 2016 Schneefälle bis ins Flachland erwartet. Quelle:
Wetter3/GFS-Prognose für Schneehöhe und Schneefallgrenze vom 28.2.2016 für den 3.3.2016. In Deutschland werden verbreitet zum Frühlingsbeginn 2016 Schneefälle bis ins Flachland erwartet. Märzwinter 2016 in Sicht! Quelle: http://www1.wetter3.de/animation.html

Die aktellen Warnhinweise von der Unwetterzentrale für die kommenden Tage ab Montag, 29.2.2016: http://www.unwetterzentrale.de/uwz/lagebericht.html

„AUSBLICK WARNLAGE

Am Montag in der Südhälfte aufkommender Schneefall, in den tiefen Lagen anfangs auch Regen oder Schneeregen. In den Mittelgebirgen sowie in Richtung Alpenrand 10-20cm, in den Alpen bis 25cm Neuschnee in 24h möglich. Auch im Flachland vor allem vom Vogtland und von Thüringen über Nord- und Westbayern bis nach Württemberg, zum Schwarzwald und zum Allgäu 2-8cm Schnee möglich. Dazu lebhafter Nord- bis Nordostwind und Sturmböen auf den Mittelgebirgsgipfeln möglich.

Am Dienstag erst im Südosten noch Schneefall, später von Westen her mit einer Warmfront anfangs Schnee, im Verlauf ansteigende Schneefallgrenze und teils stärkerer Regen möglich.

Am Mittwoch überquert uns von West nach Ost eine Kaltfront mit Schnee und Regen. Nachmittags schneit es überall zeitweise bis in tiefe Lagen. Ebenfalls frischt in höheren Lagen der Mittelgebirge stürmischer West- bis Nordwestwind auf. Stellenweise werden die Warnschwellen erreicht.

Joachim Schug

Dieser Lagebericht wurde am 28.02.2016 um 13:51 Uhr ausgegeben.“

Schnee + Sturm = Schneesturm in höheren Lagen der Mittelgebirge am Mittwoch, den 2. März 2016.

Aber: Die Hoffnung stirbt zuletzt…, zumal die einzelnen Frühlingsmonate durchaus sehr unterschiedlich ausfallen können…

Herzlich euer

Schneefan2015

 

Verwandte Themen:

http://notrickszone.com/2016/04/19/snow-now-a-thing-of-late-april-cold-blast-with-possible-snow-set-to-grip-central-europe/#sthash.OUT5MRgP.dpbs

Modelle: Es bleibt spätwinterlich kalt – Märzwinter 2016 in Sicht!

ENSO-Update Februar 2016: El Niño geht – La Niña kommt

Statistik: Milder Winter 2015/2016 in Mitteleuropa bei starkem El Niño?

 

Advertisements

2 Gedanken zu “Statistik und CFSv2: Frühling 2016 nass und kühl in Deutschland wegen El Niño ?

  1. Hallo Schneefan,

    vielen Dank für die Mühe, die Sie in Ihren Blog stecken, um so strohtrockene Statistiken leserfreundlich aufzubereiten.

    Gibt es – nach dem warmen Winter und sehr warmen Sommer Neues im Bezug auf die Entwicklung der Gletscher?

    Herzliche Grüße
    JD

    Gefällt mir

    1. Hallo JD,

      danke für die positive Rückmeldung.

      Der Winter 2015/16 war in Deutschland sehr mild, https://wobleibtdieglobaleerwaermung.wordpress.com/2016/03/03/global-warming-reality-check-februar-2016-die-globale-erwaermungspause-seit-1997-setzt-sich-fort-rss-094/, der Sommer 2015 war in Deutschland nur knapp überdurchschnittlich warm: https://wobleibtdieglobaleerwaermung.wordpress.com/2015/09/02/dwd-korrektur-sommer-2015-weniger-warm-als-gemeldet-differenz-der-klimaperioden-im-august-frisiert/

      Im letzten vorliegenden Gletscherbericht für den ebenfalls sehr milden Winter 2013/2014 gab es insgesamt eine geringere Schmelze als im Vorjahr oder sogar in wenigen Bereichen neben Stagnation sogar einen Gletscherzuwachs in den österreichischen Alpen: http://www.faz.net/aktuell/wissen/klima/gletscherbericht-oesterreich-eisriesen-erholen-sich-13527742.html

      Herzlichen Gruß

      Schneefan2015

      Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.