Luftmassengrenze über Deutschland bringt weitere Schneefälle – Märzwinter 2018 bei der Arbeit!

Update 7.3.2018: Schneesturm im Erzgebirge – UWZ-Warnungen!

UWZ-Warnungen vom 7.3.2018 vor Sturm und Schnee im Erzgebirge. Quelle: wie oben
UWZ-Warnungen vor Schnee und Sturm im Erzgebirge vom 7.3.2018. Quelle: wie oben

Update 6.3.2018: Niederlande: Amsterdamer laufen auf den Grachten Schlittschuh.

Update 5.3.2018: WO-Unwetterwarnungen vor Schneefall am Dienstag und am Mittwoch!

WO

Die Grenzwetterlage (GWL) mit einer Luftmassengrenze (LMG) über Deutschland dauert an, wie die aktuelle Temperaturkarte mit Frost in der Nordosthälfte und milderer Luft in der Südwesthälfte zeigt.

An der LMG fällt seit Tagen Schnee bis ins Flachland auch in Deutschland, gestern bis zu 10cm vor allem im Westen.

Mit der weiteren langsamen Verlagerung der LMG nach Nordosten werden vor allem im Norden weitere Schneefälle erwartet, wo derzeit noch Schneemassen und Eis herrschen.


Quelle: Wetterfronten rennen gegen Kaltluft an!

WO
Quelle: WO-Unwetterwarnungen

GFS rechnet heute erneut eine GWL mit LMG und Schneefällen bis ins Flachland Mitte März 2018.


Quelle: Wetterzentrale

Der Märzwinter 2018 weist bis zum 3.3.2018 eine eisige Mitteltemperatur von minus 5,8°C auf, die minus 9,6 K (°C) unter dem WMO-Monatsmittel 1981-2010 liegt (minus 8,8 K zum veralteten Mittel 1961-1990).

Uni
Quelle: http://imkhp2.physik.uni-karlsruhe.de/wetterwerte.html

Quelle: Temperaturmittel 1. bis 3.3.2018, dazu die Abweichung zum langjährigen Mittel (1961-1990) des Gesamtmonats.

Dazu die aktuelle Schneebedeckung in Europa mit Schneechaos und Kälterekorden in Großbritannien und Irland (Karte erneuert sich täglich).

Die Schneebedeckung auf der gesamten NH liegt Anfang März 2018 deutlich über dem Durchschnitt.

Letzte Meldung:Arctic Outbreak“ auch an der Ostküste der USA: USA: Extremer Wintersturm fegt über die Ostküste – SPIEGEL ONLINE

Übrigens: Das „Major Warming“ Mitte Februar 2018 war noch kein „Final Warming“, wie hier sehr sachkundig und anschaulich berichtet wird. Der winterliche arktische stratosphärische Polarwirbel ist wieder gut erholt und kann nun erneut zuschlagen…

Damit wird meine Einschätzung bestätigt, die ich am 15.2.2018 als Kommentar mitgeteilt hatte:

Warming
Quelle: Meteociel

Die Temperaturen über Kanada sind von rund -70°C auf 0°C angestiegen, mehr geht kaum.

Ob es auch schon zu einem „Final Warming“ führt, ist wegen des recht frühen Zeitpunktes fraglich, aber nicht völlig ausgeschlossen.“

 

Herzlich euer

Schneefan2015

 

Verwandte Themen:

CFS: Der März 2018 wird kalt in Deutschland und Europa! Droht ein Märzwinter wie 2013?

Modelle: Europa friert ein – massive Kältewelle bis in den März 2018!

Schwache Sonne und La Niña: Wie kalt wird das Jahr 2018?

Polarwirbelsplit – der Winter bleibt! CFS kippt Februar-Prognose von mild auf kalt! UWZ warnt vor starkem Schneefall!

Advertisements

19 Gedanken zu “Luftmassengrenze über Deutschland bringt weitere Schneefälle – Märzwinter 2018 bei der Arbeit!

  1. Auch am 8. Tag gibt der Märzwinter 2018 noch nicht auf: Verbreitet Bodenfrost in Deutschland am Morgen.

    WO
    Quelle: https://www.wetteronline.de/aktuelles-wetter

    Auch in großen Teilen Europas ist noch Bibbern angesagt.


    Quelle: https://www.wetteronline.de/

    Die Durchschnittstemperaturen in großen Teilen Europas liegen vom 1. bis zu. 7. März 2018 deutlich unter dem WMO-Klimamittel 1981-2010.

    Maue

    Die letzten 14 Tage in Europa waren regelrecht vereist.

    Maue
    Quelle: http://models.weatherbell.com/temperature.php

    Gefällt mir

  2. Der Märzwinter 2018 gibt noch nicht auf, auch wenn die Temperaturen in Deutschland von Südwest nach Nordost allmählich ansteigen.

    WO
    Quelle: https://www.wetteronline.de/aktuelles-wetter

    Bodenfrost bis zu -5,6°C im Flachland von NRW am 9.3.2018.


    Quelle: https://www1.wdr.de/wdrtext/index.html

    Vom 1. bis zum 8.3.2018 liegt die Mitteltemperatur mit minus 0,8°C trotz allmählicher Erwärmung weiter im frostigen Märzwinterbereich, die Abweichung zum WMO-Klimamittel 1981-2010 für den gesamten Monat März beträgt immerhin noch minus 4,6 K (°), zum veralteten Mittel 1961-1990 minus 3,8 K.


    Quelle: http://imkhp2.physik.uni-karlsruhe.de/wetterwerte.html

    Gefällt mir

  3. Auch bis zum 9.3.2017 liegt das Temperaturmittel in Deutschland im März 2018 mit minus 0,2°C noch immer leicht im frostigen Bereich.

    Die Abweichung zum WMO-Mittel 1981-2010 liegt bei minus 4,0 K, zum veralteten Mittel 1961-1990 bei minus 3,2 K.

    (zum Vergrößern anklicken)


    Quelle: http://imkhp2.physik.uni-karlsruhe.de/wetterwerte.html

    Auch heute morgen gab es vor allem in der Nordosthälfte Deutschlands verbreitet Bodenfrost.

    WO
    Quelle: https://www.wetteronline.de/aktuelles-wetter

    In großen Teilen Europas liegen die Durchschnittstemperaturen vom 1. bis 9.3.2018 ebenfalls deutlich unter dem WMO-Klimamittel 1981-2010.

    Maue
    Quelle: TA-Analyse Europa

    Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.