Update: August 2019 kühl und nass in Deutschland und Europa?

Update 1.9.2019: Bodenfrost in NRW – Kalter Start in den Herbst 2019. Das Temperaturmuster des Sommers 2019: Kurze heiße Phasen – längere kühlere Phasen. Sommer 2019: DWD-Dürre bei 73 Prozent Niederschlagssumme vom Klima-Mittel…?

Zum Vergrößern anklicken. DWD-Tabelle der Niederschlagssummen und Abweichungen im Sommer 2019 in Deutschland. Mit 73 Prozent vom zwar veralteten aber vom DWD bevorzugten Klimamittel 1961-1990 – also bei knapp dreiviertel der Niederschlagsmengen des Sommermittels und Hochwasser am Bodensee – sieht der DWD in seiner wie immer voreiligen Pressemitteilung vom 30.8.2019 einen „niederschlagsarmen“ Sommer 2019 in Deutschland: Der grüne Klimawahn ist offensichtlich im DWD-Leitungszentrum angekommen…Quelle: DWD-Tabelle Zeitreihen und Trends
Zum Vergrößern anklicken. Der Temperaturverlauf am Flughafen Köln/Bonn mit wenigen kurzen heißen Phasen vor allem zu den Monatsenden Juni und Juli 2019 und längeren kühleren Phasen ließ nach einer etwa dreiwöchigen kühleren Augustphase einen warmen Augustausklang erwarten, der auch mit der ersten und einzigen Mini-Hitzewelle des Sommers 2019 von mind. fünf aufeinanderfolgenden Tagen eintrat. Quelle: Temperaturen Köln/Bonn Sommer 2019
Zum Vergrößern anklicken. Bodenfrost in NRW in Sauerland und Eifel in der Nacht zum 2.9.2019: Ein kalter Start in den Herbst 2019. Quelle: WDR-Videotext S. 189

Update 1.9.2019: August 2019: Globale Temperaturen auf Jahrestiefstand – Absturz der SH. GFS-Prognose: Kühler und nasser September 2019…?

Zum Vergrößern anklicken. GFS/ENSemble-Prognosen vom 1.9.2019 für die 1500m-Temperaturen (850hPa) und die Niederschläge in Köln bis zum 17.9.2019. Nach einem wie erwartet sommerlichen Schlusspurt Ende August 2019 setzt sich nun der Herbst voll durch. Wie bereits in den GFS-Rechnungen der Vortage liegen die Temperaturen sowohl im Hauptlauf (fette grüne Linie) als auch im ENS-Mittel (fette weiße Linie) zunächst durchweg unter dem seit 2015 weltweit verbindlichen WMO-Klimamittel 1981-2010 (fette rote Linie) und auch kaum im sommerlichen Bereich von Tax. mind. 11°C (in 2m Höhe rund 25°C). Es sind in der kommenden Woche zunehmend Niederschläge zu erwarten: Der Witterungscharakter erscheint über die Monatsmitte hinaus herbstlich nass-kühl. Zu den Temperaturen in 1500m muss man etwas 12 – 15°C draufrechnen, um die 2m-Temps in Meereshöhe zu erhalten. Quelle: Wetterzentrale GFS/ENS-Prognosen
Zum Vergrößern anklicken. ANALYSE der globalen Temperaturabweichungen bis 1.9.2019 und Prognose bis 8.9.2019. In der ANALYSE fallen die globalen Temperaturen (schwarze Linie) im August 2019 mit einer Abweichung von 0,46°C auf den tiefsten Stand seit Jahresbeginn. Bis zum 8.9.2019 sollen die Abweichungen der 2m-Temperaturen auf der Südhalbkugel (SH) in der Prognose zum WMO-Klimamittel 1981-2010 mit bis zu -0,7°C ungewöhnlich stark unter Null fallen. Die Daten wurden mit dem wärmenden NASA/GISS-Faktor “adjusted” (verfälscht) und liegen in der unverfälschten Realität deutlich niedriger. Quelle: Globale 2m-TA

Update 24.8.2019: Trend: Die Erde kühlt weiter ab.

Zum Vergrößern anklicken. Die Trendprognose für die globalen 2m-Temperaturen vom 24.8. bis zum 31.8.2019 (Prognosetag 7 minus Prognosetag 1) sieht eine weitere globale Abkühlung in allen Bereichen der Erde. Erste Erfolge der FfF-Sekte…? 😉 Quelle: Globale Temperaturen

Der August 2019 ist in den ersten drei Wochen überwiegend unterkühlt in Europa und auch in Deutschland.

Die Niederschläge liegen in großen Teilen Europas über dem WMO-Klimamittel 1981-2010.

Zum Vergrößern anklicken. Die NOAA-Reanalyse der Niederschlagsraten in Europa vom 1. bis 20.8.2019 zeigt in großen Teilen Europas und auch in Deutschland positive Abweichungen zum seit 2015 weltweit verbindlichen WMO-Klimamittel 1981-2010. Von WO-Trockenheit oder DWD-Sommer-Dürre 2019 ist im Gebietsmittel Deutschlands auch im August 2019 nix zu sehen…. Quelle: NOAA Reanalyse

Bisher sind also die frühen Modell-Prognosen weitgehend eingetroffen, die ich hier am 30.7.2019 vorgestellt hatte:
Modelle: August 2019 kühl und nass in Deutschland und Europa…?

Wie geht es nun weiter?

Das Temperaturmuster des Sommers 2019 mit kurzen warmen bis heißen Phasen gegen Ende Juni und Juli und längeren kühlen Phasen vom Monatsanfang für ca. drei Wochen wird sich auch gegen Ende August 2019 wie erwartet fortsetzen.

Zum Vergrößern anklicken. Der Temperaturverlauf am Flughafen Köln/Bonn mit wenigen kurzen heißen Phasen vor allem zu den Monatsenden Juni und Juli 2019 und längeren kühleren Phasen lässt nach einer etwa dreiwöchigen kühleren Augustphase weiter einen warmen Augustausklang erwarten. Die 40°C-Marke wurde an dieser Messstelle übrigens nicht geknackt, was auf deren korrekte Aufstellung und Funktionfähigkeit hindeutet…Eine mindestens fünftägige „Hitzewelle“ wurde im gesamten Sommer 2019 ebenfalls nicht gemessen…Quelle: Temperaturmuster Köln/Bonn

Die von einigen überhitzten Gemütern wiederholt angekündigte Hitzewelle mit mindestens fünf Hitzetagen in Folge wird es aller Voraussicht nach in Deutschland nicht geben, was den einen oder anderen regionalen Hitzetag natürlich nicht ausschließt.

Der aktuelle DWD-15-Tage-Trend zeigt im Mittel (dunkelgraue Linie) keine Hitze mehr in NRW, was allerdings regionale Hitzetage – sehr wohl aber eine Hitzewelle – nicht ausschließt. Quelle:

Der Bodenseepegel bei Konstanz liegt nach Hochwasser im Juni 2019 erneut über dem Mittelwasser und deutlich höher als im Vorjahr.

Zum Vergrößern anklicken. Die Grafik zeigt den Verlauf des Bodenseepegels bei Konstanz vom 1.1.2019 bis 22.8.2019 (blaue Linie) im Vergleich zum Vorjahr (gelbe Linie) und auch zum Mittelwasser (lilafarbene Linie). Der Pegel ist nach wiederholten Starkregenfällen seit Tagen kräftig über das Mittelwasser gestiegen und liegt deutlich höher als im Vorjahr: Vom DWD-Dürre-Sommer 2019 keine Spur. Quelle: Bodensee-Pegel Konstanz

Der WDR meldet heute: Rheinpegel in NRW deutlich höher als im Vorjahr – weiterer Anstieg am Wochenende.

Übrigens: Heute Morgen gab er erneut Bodenfrost in Bad Berleburg/NRW:

Zum Vergrößern anklicken. Erneut Bodenfrost in Bad Berleburg/Sauerland im Hochsommer 2019. Quelle: WDR-Videotext S. 189

Wenn so die DWD-Klimaerwärmung aussieht, dann sollte man sich warm anziehen…

Letzte Meldung: IRI-Prognose: Herbst 2019 in Deutschland normal temperiert mit durchschnittlichen Niederschlägen.

(zum Vergrößern anklicken)


 

Herzlich euer

Schneefan2015

 

Verwandte Themen:

Japanische Studie: Von Menschen gemachte Globale Erwärmung existiert nicht

Siebenschläfer 2019: Bestimmt die erste kalte Juliwoche den Rest des Sommers?

Modernes Grand Sonnenminimum: Hat die „Neue Kleine Eiszeit“ bereits begonnen?

Statistik: Warmer und trockener Sommer in Mitteleuropa nach einem kalten Mai und schwachem El Niño?

Nach Überschwemmungen im kalten Mai 2019: DWD droht weiter mit Dürre in Deutschland

Werbeanzeigen

15 Gedanken zu “Update: August 2019 kühl und nass in Deutschland und Europa?

  1. Gehört jetzt nicht unbedingt hier her, denke, ist trotzdem für die ganze Klimadiskussion wichtig.
    Hierzulande, auch in Europa, hat man nur ein Segment im Visier. Verkehr und Kraftwerke.
    Leider gehen unsere FFF Jünger inklusive Greta nicht auf diesen wirklich verheerenden Umstand ein. Lieber Medienwirksam mit ner Segeljacht über den Atlantik schippern.
    Jedes Jahr gehen Regenwälder von der Fläche der britischen Inseln verloren, was alleine schon 15% des weltweiten CO2 Ausstoßes ausmacht. Nun scheint die Brandrodung durch die neue brasilianische Regierung neue Ausmaße anzunehmen.
    Wenn die Klimadiskussion hilft sich diesem Problem ernsthaft anzunehmen, hätte es wenigstens etwas Positives bewirkt.
    Denn dies ist wirklich eine ernsthafte Bedrohung.

    Liken

  2. Dann wünsche ich eine gute Reise. Geht’s diesmal nicht in die Wärme. Mein absolutes Traumziel ist Island oder auch Schottland. Nordische Landschaften haben einfach ein gewisses Etwas.

    Liken

    1. @Pilsi57: Dem stimme ich überein. Übrigens, wen es interessiert, wetterzentrale.de ist derzeit nicht zu erreichen, so dass von dort keine aktuellen Daten geladen werden können. Und dem Schneefan viel Spass auf der Schiffsreise.

      Liken

  3. Gleiches Spiel wie im Winter 2018/19? Damals war das Jahr ebenfalls durch eine gestörte Zirkulation geprägt. Anfang Dezember aber setzte eine windige und regnerische – und damit milde – Westwetterlage ein und besiegelte die viel zu warme Wintersaison.

    Und das was das Langfristmodell in seiner aktuellen Wetterprognose berechnet, geht exakt in die gleiche Richtung. Ob es so kommt, bleibt abzuwarten und die Bausteine könnten bereits im Herbst frühzeitig gesetzt werden…..

    Liken

  4. Ich hab mir grad mal die Kontrollläufe bei wetterzentrale.de und Kachelmann angeschaut (für Stuttgart). Falls das stimmt, gehts direkt vom Hochsommer in den Herbst. Am Sonntag, pünktlich mit dem meteorologsichen Herbstbeginn, kommt auch der Herbst in den Süden. Am 4. oder 5.9. Tmax 11 °C (!!!), und die Tage darauf gehts nicht mehr über 20 °C.

    Liken

  5. Moin,

    ich hätte da eine Frage. Laut SpaceWeather hat die Thermosphäre
    einen spontanen größeren „Temperaturanstieg“ von 3.06×10″10″ W auf 3.44×10″10″ W gemacht. Nun frage ich mich wie dieser „Sprung“ zustande kommt? Ich schaue nun schon eine ganze weile darauf, bisher habe ich aber nur Veränderungen von 0,01 oder 0,02 bemerkt.

    Euch allen eine schöne Woche

    Liken

    1. @ Björn Tost

      Deine Vermutung dürfte richtig sein: Seit vorgestern wird die Erde von einem Sonnensturm getroffen, dessen hochenergetische Teilchen die Thermosphäre der Erde vorübergehend erwärmen und deren elektische Ladung für verbreitete Auroras sorgt.

      (zum Vergrößern anklicken)

      Ein Sonnensturm erwärmt mit seinen energiereichen Teilchen vorübergehend die Thermosphäre der Erde und sorgt für Polarlichter (Aurorae). Quelle: Spaceweather

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.