Die WO-Grafiken zeigen die ungewöhnlich eisigen Tiefsttemperaturen (Tmin) gleichzeítig in Nordamerika und in Europa am 7.1.2017. Quelle:

Wie kalt wird das Jahr 2017? Schwächste Sonnenaktivität seit 200 Jahren!

Die globalen Temperaturen und auch die Temperaturen in Deutschland werden im Jahr 2017 weiter zurückgehen, weil die Sonnenaktivität so schwach ist wie seit 200 Jahren nicht mehr. Die Sonnenfleckenaktivität im aktuellen Sonnenzyklus (SC) Nr. 24 ist ähnlich schwach wie zuletzt … Wie kalt wird das Jahr 2017? Schwächste Sonnenaktivität seit 200 Jahren! weiterlesen

Die NOAA-Prognose für die weitere Entwicklung des Tropischen Sturms (TS) "Gaston" und seine rasche Entwicklung zum Hurricane (H). Die Zeiten sind in der Zeitzone ADT angeben.

Erster Hurrikan der Saison 2016: Der Tropische Sturm „Gaston“ auf dem Weg nach Europa

Update 1.9.2016: Hurrikan „Gaston“ stirbt in der kommenden Nacht westlich der Azoren und wird zum Tropischen Sturm (TS) zurückgestuft (siehe Grafik). Noch heute soll der Tropische Sturm (TS) GASTON im Seegebiet weit westlich der Kapverden auf seinem Weg nach Nordwesten … Erster Hurrikan der Saison 2016: Der Tropische Sturm „Gaston“ auf dem Weg nach Europa weiterlesen

Der Durchschnitt der ENSO-Modelle - einschließlich NOAA/CFSv2 - sieht Mitte August 2016 mit -0,5 K SSTA  schwache La Niña-Bedingungen  (ab - 0,5 K und kälter) im NOVEMBER 2016. Dabei liegen die Modelle von JMA mit kräftigen La Niña-Bedingungen von -1,2 K und ECMWF mit nahe Null K und neutralen Bedingungen weit auseinander. Quelle:

La Niña ist da – ENSO-Modelle völlig uneinig über den weiteren Verlauf: ENSO-Update August 2016

Seit Juni 2016 ist das vorübergehend global wärmende Wetterphänomen „El Niño“ Geschichte, im äquatorialen Pazifik hat seit Mitte Juli die global kühlende „La Niña“ die Regie übernommen, die Erde kühlt ab. Die Tages-Abweichungen der Meeresoberflächentemperaturen (SSTA) im maßgeblichen Niño-Gebiet 3.4 … La Niña ist da – ENSO-Modelle völlig uneinig über den weiteren Verlauf: ENSO-Update August 2016 weiterlesen

Die Grafik zeigt den Vergleich der Abweichungen der Meeresoberflächentemperaturen (SSTA) der ersten sieben Monate in den beiden El Niño-Jahren 2016 und 1998. Die großen lilafarbenen und blauen Flächen weisen auf negative Abweichungen des Jahres 2016 gegenüber 1998 im nördlichen Nordatlantik hin. Quelle:

Kalter Nordatlantik – Schwache Sonne: Eisiger Jahrhundertwinter 2016/17 wie 1962/63?

Der Nordatlantik ist in den ersten sieben Monaten des Jahres 2016 deutlich kälter als im vergleichbaren El Niño-Jahr 1998, die Sonnenaktivität ist so schwach wie seit 200 Jahren nicht mehr. Kann der Winter 2016/17 deswegen zu einem neuen Jahrhundert-Winter wie 1962/63 … Kalter Nordatlantik – Schwache Sonne: Eisiger Jahrhundertwinter 2016/17 wie 1962/63? weiterlesen

"The column diagram on Fig. 4 shows the annual balance of the southeastern basin, Þjórsárjökull, from the start of measurements in 1989. The balance is positive by almost 1 m (water equivalent) in 2015. This is a strong reversal from the previous year, when the mass balance was negative by 1 m in the same basin. The mass balance has been negative for 23 out of 27 years represented in this record and the Hofsjökull ice cap has lost close to 25 km³ of ice (approximately 12% of its 1989 volume). The equilibrium line altitude (ELA) was at 1030 m on Þjórsárjökull in 2015, almost 200 m lower than the long-term average." Quelle: wie oben

Island-Gletscher wächst 2015 erstmals seit mehr als 20 Jahren – „Cold Spot“ im Nordatlantik seit zwei Jahren

Erstmals nach mehr als 20 Jahren Eisverlust wächst in diesem Jahr der drittgrößte Gletscher im zentralen Hochland Islands wieder, wie der Wetterdienst in Island berichtet: Hofsjökull ice cap gains mass. Der Hofsjökull  hat in diesem Jahr um knapp einen Meter … Island-Gletscher wächst 2015 erstmals seit mehr als 20 Jahren – „Cold Spot“ im Nordatlantik seit zwei Jahren weiterlesen

In den Alpen hat es zum kalendarischen Herbstbeginn die ersten starken Schneefälle bis auf rund 1400 Meter Höhe gegeben. In Tieflehn im Tiroler Pitztal liegen am Morgen auf 1600 Meter Höhe bereits 6 Zentimeter und es schneit kräftig weiter. Bild: Martin Koch

Starke Schneefälle in den Alpen bis 1000 m: Bad Gastein im Schnee zum Herbstbeginn 2015

UPDATE 24.9.2015: Schnee im Kötschachtal bei Bad Gastein (Webcam-Foto ganz unten). Mit starken Schneefällen hat der kalendarische Herbst heute, am 23. September 2015 bei seinem Einzug in den Alpen gleich den Winter im Gepäck. Sogar bis 1000 m runter blieb … Starke Schneefälle in den Alpen bis 1000 m: Bad Gastein im Schnee zum Herbstbeginn 2015 weiterlesen

NOAA-Reanalyse der 2m-Temperatur-Abweichungen zum international üblichen modernen WMO-Klimamittel 1981-2010 im Großraum Nordatlantik/Grönland von Januar bis August 2015. Die lila/blauen Farben zeigen die großflächig negativen kalten durchschnittlichen Abweichungen der ersten acht Monate des Jahres 2015. Quelle:

Globale Abkühlung: Der Nordatlantik steuert die globalen Temperaturen – Die AMO schaltet auf „KALT“!

Die Erde wird seit Anfang 1997 nicht mehr wärmer und kühlt seit Anfang 1998 sogar leicht ab. Dieser Trend wird sich verstärkt fortsetzen, wenn der Nordatlantik weiter abkühlt, weil die in natürlichen Zyklen von 50 bis 80 Jahren schwingende Atlantische … Globale Abkühlung: Der Nordatlantik steuert die globalen Temperaturen – Die AMO schaltet auf „KALT“! weiterlesen