Die Norsex-Grafik der arktischen Meereisflächen (extent) vom 24.9.2016 zeigt das Minimum am 7.9. (rote Linie) und einen Rekordanstieg bis zum 24.9.2016. Die im Minimum größeren Meereisflächen (extent) von 2007 (hier nicht dargestellt) und von 2011 wurden überholt, 2015 wurde eingeholt. Quelle:

Arktis: Rekordwachstum der Meereisflächen! So früh und so schnell wie nie zuvor!

Update 27.9.2016 – Das rasante Eiswachstum geht weiter: Von 4,1 auf 5,1 Mill. km² in nur 19 Tagen (s. Grafik und Tabelle). Unterschlägt NSIDC rund eine Million km² Meereisfläche? Die Meereisflächen der Arktis wachsen im September 2016 so früh und … Arktis: Rekordwachstum der Meereisflächen! So früh und so schnell wie nie zuvor! weiterlesen

Die NSIDC-Meereisgrafik (extent) vom 8. September 2016 zeigt eine kräftig Vereisung des Westausgangs der nordlichen Route durch die Nordwestpassage. Die südliche - Amundsen's - Route - weist im Südteil geschlossene Eisfelder aus (weiße Flächen). Quelle:

Arktis: Meereisschmelze 2016 bei 4,1 Millionen km² beendet? Nordwestpassage friert wieder zu!

Update 15.9.2016 – Frühes arktisches Meereisminimum am 7.9.2016 bestätigt: Die Eisflächen wachsen rasant weiter (s. Tabelle). Mit rund 4,1 Millionen Quadratkilometer Ausdehnung (extent/4,1 Wadhams) hat die kurze sommerliche Schmelze des arktischen Meereises voraussichtlich bereits am 7. September 2016 ihr vorzeitiges … Arktis: Meereisschmelze 2016 bei 4,1 Millionen km² beendet? Nordwestpassage friert wieder zu! weiterlesen

Die GFS-Prognose vom 16.8.2016 für die 2m Temperaturen am 21.8.2016 in der Arktis. Große Flächen sind bereits mit Frost überzogen, in der inneren Arktis bis zu -9°C (hellblaue Farben). WQuelle: wiw vor

Arktis: Polarwinter mit Dauerfrost hat frühzeitig begonnen – Dicke Eisflächen haben sich in vier Jahren verdreifacht!

Update 25.8.2016: Nordwest- und Nordostpassage weiter unpassierbar (siehe Grafiken). Die arktischen Flächen mit mehrjährigem Meereis von mindestens 1,5 m Dicke haben sich von August 2012 bis August 2016 – also in nur vier Jahren – verdreifacht: Area Of Thick Arctic … Arktis: Polarwinter mit Dauerfrost hat frühzeitig begonnen – Dicke Eisflächen haben sich in vier Jahren verdreifacht! weiterlesen

Die aktuelle Karte des DMI zeigt die Ausbreitung und Dicke des arktischen Meereises am 1.8.2016. Vor allem auf der russischen Seite (Nodrostroute) reichen für diese Jahreszeit ungewöhnlich ausgedehnte und dicke Eisflächen bis ans Festland. Hier können nur Eisbrecher durch, aber kein "Narrenschiff" unter Segeln...Quelle:

Klimanarren wollen mit Segelschiff die Arktis umrunden, um Erwärmung der Arktis zu beweisen!

Update 4.8.2016: Klimanarren sitzen fest – die Laptewsee hat mit 600.000 km² die größte Meereisfläche seit Jahren (siehe Grafiken). Mit einem Segelschiff will eine Crew von Klimanarren in diesem Sommer die Arktis umfahren, um auf die Erwärmung der Arktis und … Klimanarren wollen mit Segelschiff die Arktis umrunden, um Erwärmung der Arktis zu beweisen! weiterlesen

Figure 3. This image compares differences in ice-covered areas between September 11, 2015 and September 17, 2012, the record low minimum extent. Light blue shading indicates the region where ice occurred in both 2015 and 2012, while white and medium blue areas show ice cover unique to 2012 and to 2015, respectively... Quelle:

Arktisches Meereis wächst kräftig – Eiswachstum vier Tage früher als im Durchschnitt

Die arktischen Meereisflächen (extent) sind im frühen Minimum am 11. September 2015 mit 4,41 Millionen um 1,02 Mill. Quadratkilometer (30%) gegenüber dem bisherigen Tiefpunkt mit 3,39 Mill. km² am 17. September 2012 gewachsen. Das Eiswachstum hat in diesem Jahr vier … Arktisches Meereis wächst kräftig – Eiswachstum vier Tage früher als im Durchschnitt weiterlesen

Figure 4. The image above shows Arctic sea ice extent on August 16, 2015 from the Multisensor Analyzed Sea Ice Extent (MASIE) data product. Quelle: http://nsidc.org/arcticseaicenews/

Nordwestpassage weiter unbefahrbar: Die frostige Arktis verweigert die Durchfahrt…

Entgegen aller lächerlichen Prognosen für eine sommerlich eisfreie Arktis schon im Jahr 2013 verweigert diese mit mächtigen Eisbarrieren bisher auch im Polarsommer 2015 erneut die Fahrt durch die Nordwestpassage selbst für die teuren Kreuzfahrtschiffe der höchsten Eisklasse (E4) , wie … Nordwestpassage weiter unbefahrbar: Die frostige Arktis verweigert die Durchfahrt… weiterlesen