Die WO-Grafik zeigt die Tiefsttemperaturen  (Tmin) in Europa am 4.1.2016. Durch Deutschland verläuft eine Luftmassengrenze zwischen eisiger russisch-sibirischer Luft im Osten und milderer Meesluft im Westen. Quelle:

Eisiges Winterwetter mit viel Schnee im Januar 2016? Der gestörte Polarwirbel dominiert die Nordhalbkugel!

Update 10.1.2016: CFSv2 sieht nun wie erwartet einen deutlich kälteren Januar 2016 in Europa (Grafik weit unten). Nach heftigen Wintereinbrüchen bis weit in den Süden der Nordhalbkugel mit Schneestürmen im US-Bundesstaat New Mexico und im Libanon sowie verbreitet eisiger Kälte … Eisiges Winterwetter mit viel Schnee im Januar 2016? Der gestörte Polarwirbel dominiert die Nordhalbkugel! weiterlesen

Die NOAA-CFSv2-Prognose für die Abweichungen der Temperaturen für den Winter 2015/2016 in  Europa: Die überwiegend roten Farben zeigen positive Abweichungen zum Klimamittel 1999 - 2010. Quelle:

Eiswinter oder Mildwinter 2015/2016 in Europa?

Der Winter 2015/2016 steht im Zeichen eines kräftigen El Niño-Ereignisses und sollte damit statistisch zumindest in Mittel- und Westeuropa einschließlich Deutschland entgegen einiger verfrühter schockierender Wetterwarnungen insgesamt eher durchschnittlich bis mild verlaufen. Dabei können überdurchschnittliche Niederschlagsmengen auftreten, was vor allem … Eiswinter oder Mildwinter 2015/2016 in Europa? weiterlesen