Reanalyse der Abweichungen der Temperaturen vom WMO-Klimamittel 1981-2010 in Deutschland im ersten Halbjahr 2015. Quelle:

Was ist los beim DWD? Schon wieder Korrektur nach unten: Juni 2015 um 0,2° Celsius kälter als in der Pressemitteilung gemeldet

Der Juni 2015 in Deutschland war um 0,2°C  kälter, als es der DWD in seiner Pressemitteilung vom 29.6.2015 angab. DWD zum Juni 2015: Im Norden recht kühl, im Süden warm, trotz Gewitter erneut zu trocken – Ausgeprägte Schafskälte. Auch in … Was ist los beim DWD? Schon wieder Korrektur nach unten: Juni 2015 um 0,2° Celsius kälter als in der Pressemitteilung gemeldet weiterlesen

Schafskälte: Europa deutlich unterkühlt vom 17. bis 24.6.2015 in der CFSv2-Analyse

DWD zum Juni 2015: Im Norden recht kühl, im Süden warm, trotz Gewitter erneut zu trocken – Ausgeprägte Schafskälte

Der Juni 2015 in Deutschland war im Norden recht kühl, im Süden warm, trotz Gewitter erneut zu trocken, dies teilt der Deutsche Wetterdienst heute in seiner Pressemitteilung mit (Hervorhebungen von mir): “ …Der erste Sommermonat lag mit einer deutschlandweiten Durchschnittstemperatur … DWD zum Juni 2015: Im Norden recht kühl, im Süden warm, trotz Gewitter erneut zu trocken – Ausgeprägte Schafskälte weiterlesen

Die Farben zeigen einen warmen Juni 2015 in Mitteleuropa mit Abweichungen von 0,5 bis 2 K zum (warmen) Mittel 1999-2010

CFSv2: Warmer Juni nach kühlem Mai 2015 in Mitteleuropa? Schafskälte wieder mit Unwettern wie 2014?

Das NOAA-Wettermodell CFSv2 sieht einen Tag vor dem meteorologischen Sommeranfang nach einem um -0,7 K unterkühlten Mai und einem insgesamt durchschnittlich temperierten Frühling in Deutschland einen sommerlich warmen Juni 2015 in Mitteleuropa: (Alle Grafiken und Bilder lassen sich durch Anklicken … CFSv2: Warmer Juni nach kühlem Mai 2015 in Mitteleuropa? Schafskälte wieder mit Unwettern wie 2014? weiterlesen